• Countdown! Die Rakete hat die Stadt derzeit ziemlich im Griff: Erst das Zehnjährige im Bienenstock, dann die Spontan-Rakete im Strandbad Mythenquai und am 18. In diesem Monat nochmals zehn Jahre mit Jamie Jones auf dem Horn Richterswil. Nun könnte man denken irgendwann legen die Astronauten auch mal die Füsse auf den Tisch und geniessen ihre Lorbeeren, aber nichts da: Hier ist gleich die nächste Jubelfeier, die nach Ausflügen an den See auch ein Homecoming ist. Auf dem Sozius sitzen heute auch Thugfucker. Der Isländer Holmar Filipsson und der New Yorker Greg Oreck haben ihre Debütsingle „Disco Gnome“ vor rund fünf Jahren veröffentlicht. Ein instant-Hit, der damals in Clubs auf der ganzen Welt rauf- und runterlief, wobei Greg für die perfekt passende Plattform zuständig war: Er ist, neben DJ Tennis und Matteo Milleri von Tale of Us einer der Gründer des in NYC beheimateten Labels Life + Death. Aber auch Filipsson darf sich Labelbetreiber nennen: Ihm gehört, zusammen mit James Healy und Pete Sung, der taufrische Yah!-Imprint. Chemical Ali ist der zweite ausländische Gast an diesem Abend und der US-Amerikaner aus San Francisco beweist alleine mit seinem Pseudonym schon jede Menge (und ziemlich schrägen) Humor… Chemical Ali heisst mit bürgerlichem Namen Ali Khalili, ist einer der Gründer von Kazbah und sein Sound ist von einer lichtdurchfluteten Harmonie, wie sie wohl nur kalifornische Musiker hinkriegen. Rakete’s own Animal Trainer spielen hier natürlich auch, ebenso wie Reto Ardour, San Marco, Bardo & Salazar und Valentino.
  • Rakete - Flyer front