Sven Väth World Tour 2016

  • „Im Traum mir träumte - und stärker war´s als je ich vorher ahnte. Der wirren Bilder ergriffen ganz den Geist … Ich selbst war´s der das Löchlein schloss, durch das ich zu entschlüpfen hoffte … .“ Accident in Paradise war 1992 das Debut-Album von Sven Väth, das einer ganzen Generation von Ravern die ersten psychedelischen Trips bescherte. Ein Meilenstein, den man in bestimmten Momenten noch immer hören kann. Die beiden großen Klassiker des Albums, „Accident in Paradise“ und „Robot“ sind soeben als Remixe von Kink und Kölsch neu auf Cocoon veröffentlicht worden. Heute spielt der Meister mit La Fleur, Jimi Jules und Frank Lorber bei uns. Gute Reise!
  • Sven Väth World Tour 2016 - Flyer front