Organic Electronics - Thinner Label Night

  • Nach dem Worldtour-Auftakt 2009 in Asien ist Sven endlich wieder zurück in seinem Wohnzimmer und hat seine musikalische Vision für das neue Jahr gleich mitgebracht. Euch erwartet ein taufrischer Lausch-Preview auf die kommenden Monate und wir freuen uns auf Svens erstes CocoonClub-Set im neuen Jahr. Neben Sven dürfen wir auch Extrawelt - den frisch gekürten "Groove Liveact des Jahres" willkommen heissen, die ihr neues Album (ebenfalls die Nr.1 im Groove Leserpoll) zum ersten Mal live im Cocoonclub performen werden. Dazu Extrawelt: " Es geht uns darum, mit unserer Musik an die Gefühlswelt elektronischer Musik Anfang der 90er anzuschließen, ohne jedoch in Nostalgie zu verfallen. Wir wollen keinen Zeitgeist- Techno, sondern uns etwas trauen, große Sounds und mehr Melodien wagen. Sonnenaufgangs-Szenario, Energie, Revolution und Kaputtheit, all das sind Teile der Extrawelt." Das Extrawelt-Album ist bereits auf Cocoon Recordings erschienen. Und weil die Beiden mit ihren großen Erfolgen „Titelheld“ oder „Soopertrack“ die Crowd auf der letzten Green & Blue komplett zum Ausrasten bringen konnten, sind wir nun richtig gespannt, wie sich ihre Stücke im Cocoon-Surround-Sound-Gewitter machen werden. Mit ihrer magen-verdrehenden Bassline und den düster-sphärischen Melodiefetzen bringen die Jungs ganz sicher den Mainfloor zum Vibrieren. Im Micro ist heute das Netlabel Thinner zu Gast und feiert sein 10-jähriges Bestehen. Seit einer Dekade veröffentlicht Thinner konsequent minimale elektronische Musik exklusiv zum kostenlosen MP3 Download auf seiner Labelhomepage. Die Thinner-Fangemeinde wächst stetig und ist wie auch die Künstler über den gesamten Globus verteilt. Da wundert es nicht, das Thinner im Reader´s Poll der Zeitschrifft De:Bug zum Netlabel No.1 gewählt wurde. Partygast Nummer eins ist Gabriel Le Mar. Mit Gabriel trifft ein Künstler auf Thinner, der seit über einer Dekade Musik macht und in verschiedenen Konstellationen mehr als 25 Alben veröffentlicht hat. Sein Name steht dabei synonym für deepen Dub-Techno, experimenteller Elektronik und konsequent anschiebenden Tracks für durchtanzte Nächte. Für die unterschiedlichen Gesichter seiner Musik schlüpft er dabei in die verschiedensten Pseudonyme wie Subsonic Park, Aural Float oder Justin Sequence. Neben rein musikalisch orientierten Projekten arbeitet Gabriel mit Aural Float (Alex Azary, Pascal F.E.O.S., Gabriel Le Mar) auch an audiovisuellen Konzepten: Als Team übernahmen sie die künstlerische Betreuung der SPACENIGHT (BR), die als Prototyp eines ganzheitlichen TV-Konzeptes mit spektakulären Bildern und visionären Soundwelten international Wellen geschlagen hat und bis heute das Synonym für Chillout ist. Seit 2002 arbeitet Marko Fürstenberg mit Thinner zusammen, wo im gleichen Jahr seine erste Veröffentlichung unter dem Namen Dolby erschien. Von 2003 bis 2005 reiste Marko um die halbe Welt, hatte Gigs von Montreal bis Warschau, spielte auf Festivals und in Clubs. Zwischendurch folgten immer wieder Releases, nun auch auf Vinyl und CD. Für die erste Platte (Thinner Allstars pt.1 - 2003) benutzte er den Namen Surphase. Nach einer Auszeit kehrt Marko nun produktiver denn je zurück, um den Erfolgszug des Dub- und Deeptechno zu begleiten. Drittes Thinner-Musketier im Bunde ist Jörg Schuster. Unter den Pseudonymen Digitalverein, Sensual Physics, Floriana vs. Mácro und Lufth veröffentlicht der aus Dortmund stammende Musiker und Designer seit geraumer Zeit deepes Frickel-Rauschen, melancholischen DubTech und tiefgreifende Elektronik. MIt seinem Projekt Sensual Physics spielt er DubTech mit einer unverwechselbaren Mischung aus Deepness und Melancholia.
  • Organic Electronics - Thinner Label Night - Flyer front