Magnet / Bassbüro

  • ‘Your average club-goer may not know what to call the hybrid house being made by Jesse Rose, but there’s no mistaking its potent mix of mind-numbingly crisp techno/house beats, gritty sample riddled melodies and bassbin-blowing subsonics or its effectiveness on a dancefloor’ - xlr8r Magazine. Was dem Xlr8r recht ist, ist uns billig: Jesse Rose hat sich seine Sporen in der Londoner Club-Legende Fabric abverdient und ist von dort aus gestartet, die Welt der Clubs zu erobern. 2007 gelang dann der grosse Durchbruch und als Resultat daraus der 14. Platz in der Mixmag-„best DJs in the world“-Liste. Als Kirsche auf der Sahnehaube: Ein set vor 15'000 Leuten auf der Mainstage des Field Day-Festivals in Sydney. In diesem Jahr gibt er seiner Karriere einen weiteren Schub und zwar mit der Veröffentlichung seines ersten Solo-Albums. Am Ende der Karriereleiter ist er damit jedoch noch lange nicht angelangt. Das Bassbüro präsentiert in der Tanzstube auch dieses Mal eine spannende Gästeschar, angeführt vom Frankfurter U60311 Resident Peter Eilmes aka Plattenpeter
  • Magnet / Bassbüro - Flyer front