Recycle - Blame

  • Venue
    Icon
    • Cantianstrasse 15; Prenzlauer Berg; 10437 Berlin; Germany
  • Attending
  • ̸

    Lineup

    BLAME (720°/Metalheadz/Hospital/UK) N'Dee (Recycle) Bome (Monstabash) MC Mace (Recycle)
  • Share
  • Blames Kreativität und Liebe zu Drum’n’Bass ist nahezu unerschöpflich. Perfekt zum Verdauen der Weihnachtsgans oder von anstrengenden Familienprogrammen – Blame ist wieder da! Inspiriert von HipHop und UK House begann er schon früh in Studios herumzuwerkeln und landete alsbald seinen ersten Release auf dem lokalen Label Chill Records. Sein Hardcore-Breakbeat-Klassiker „Music Takes You“ (in vier Stunden auf einem Casio Keyboard und einem Atari ST produziert) für das legendäre Londoner Label Moving Shadow schaffte es innerhalb kürzester Zeit auf Platz 1 der UK-Dance Charts und wurde seit dieser Zeit als einer der musikalischen Vorreiter überhaupt für Drum’n’Bass angesehen, einer damals brandneuen Musikrichtung. In den darauf folgenden Jahren entdeckte Blame neue experimentellere Wege. Mit „Nocturnal“ wartete er bereits 1994 mit einem bisher ungehörten innovativen Gebrauch von Effekten und detailliertem Programming auf. Er galt als einer der wenigen, die damals der Techstep-Phase etwas entgegenhielten und mit „Neptune“ gelang ihm ein Track, der viel zum Ende dieser Phase beitrug. Vielseitig wie er nunmal ist, wechselte er zum Good Looking Kollektiv und wurde neben LTJ Bukem zu einem der Aushängeschilder für Good Looking. Seit dem 720° Label-Relaunch hat er ein extrem sicheres Händchen bewiesen, wenn es darum geht, den eigenen Trademark-Sound um den ein oder anderen Dancefloor-Kniff zu erweitern. Also weniger Plüsch, mehr Detroit und mehr Biss. Auch in der Gegenwart zeigt Blame, dass seine Kreativität und Liebe zu Drum’n’Bass nahezu unerschöpflich ist, denn neben seinen Perlen auf 720° und Moving Shadow begeistert er auf Charge und Goldie’s Metalheadz Imprint auch Freunde härterer Sounds. Seit diesem Jahr hat er mit dem Label Blame Music nun eine weitere Plattform geschaffen, um seine Königsdisziplin voranzutreiben, das erste Release mit den Tracks „Hiro“ und „Apocalypto“ überzeugte auf ganzer Linie. Ein weiteres Meisterwerk lieferte kürzlich mit „Stay Forever“ auf Charge Recordings. Der Sound von Blame steht sowohl für musikalisch-ausgereifte und deepe Tunes als auch für energische Kracher. Sein Stil-Repertoire reicht von atmosphärischen Flächen und Urban Jazz über episch verträumte Tracks bis hin zu elektronisch-kantigen Synthies und ravigen Strings - natürlich alles gepaart mit kickenden Beats und tiefen Subbässen. So schön kann die Weihnachtszeit sein. Text: Roland Grieshammer aka Roly