Blackest Ever Black | PAN

  • 2010 in London von Raime gegründet hat sich Blackest Ever Black schnell zu einer Plattform entwickelt, die elektronischer Musik Impulse aus dem Goth hinzufügte. Heute ist Berlin die Heimat von BEB und hat sich zu einem idiosynkratischen und Genre-blinden Label gemausert. Der 5-jährige Geburtstag wird nun in zwei Akten im Berghain begangen und zeigt dabei BEBs weitergehendes Interesse an mysteriösen, besorgniserregenden und den verflucht trübseligen Momenten von Musik auf. Am Anfang dieser Nacht im Berghain steht der konzertine Beginn mit einem Konzert der Berliner ‚punks-on-wave‘ Diät sowie Camella Lobos Projekt von Tropic Of Cancer, die wir nach zwei Jahren wieder am Wriezener Bahnhof begrüßen dürfen. Ab Mitternacht geht der Konzertteil dann fließend in den Clubmodus über, mit Live-Performances von Raime und Prurient sowie DJ-Sets von Regis und Felix K. Parallel dazu öffnet die Panorama Bar für alle Anwesenden und Neuankömmlinge mit einer seitens des Labels PAN gestalteten Nacht. Betreiber Bill Kouligas und seine Schützlinge haben ja bereits mehrfach gezeigt, wie sie den unteren Floor (im positivsten Sinne) zu zerlegen wissen, diesmal ist die Panorama Bar an der Reihe.
  • Blackest Ever Black | PAN - Flyer front
    Blackest Ever Black | PAN - Flyer back