Rakete Unter Freunden

  • Lift off! Kosmonauten, Astronauten, Raketenmechaniker: Houston, we have 99 problems, but the party is none. Nun… nachdem die ungeteilte Aufmerksamkeit nun diesem Text gelten dürfte, schalten wir rüber zum Eingemachten: Mit Niconé sitzt ein Mann im Cockpit dieser Rakete, der zu den obersten Lieblingen der Zürcher Clubberschaft zählt. Niconé, vielen wohl auch als Lexy von Lexy & K-Paul ein Begriff, heisst mit bürgerlichem Namen Alexander Gerlach und ist sowas wie das lebende Gewissen der Berliner Clubmusik. Niconé war schon da, als erstmals die wackeligen Gefährte der ersten Loveparade durch Berlin zuckelten und all die Jahre über war er nie weg. Und heute ist er stärker als je zuvor und das ist nicht nur businesslike gemeint, sondern auch musikalisch: Ein, zwei Reinhorcherchen auf Dantze reichen vollends um diese Aussage zu belegen. Auch der zweite Raketenvertoner heute Nacht kennt die Belange der Berliner TänzerInnen aus dem Effeff: Dirty Doering entstammt dem Bar25-, Katerholzig- und Holzmarkt-Umfeld, ist der wohl führende Katermukke-Releaser und damit sowas wie der Motor jenes Labels, das den Groove Berlins verkörpert wie kein Zweiter. „Serious in having fun“. Mit diesen Worten leitet Gunjah seine Bio ein und eigentlich könnte sie nach diesen vier Worten bereits enden. Tut sie aber nicht: Gunjah legt seine ganze Leidenschaft in seine Musik, betrachtet diese aber auch als harte Arbeit und damit kombiniert er Passion mit deutschen Tugenden – wer sich die lange Liste grosser deutscher Musiker zu Gemüte führt, der weiss… keine schlechte Kombination. Mit Animal Trainer spielen hier natürlich auch die Rakete-Residents schlechthin und auch Benja & Reto Ardour und Tristan Bohn liefern eine Kostprobe ihres Könnens ab.
  • Rakete Unter Freunden - Flyer front