Ed Banger presents Dj Feadz

  • Venue
    Icon
    • Cantianstrasse 15; Prenzlauer Berg; 10437 Berlin; Germany
  • Attending
  • ̸

    Lineup

    Dj Feadz (Ed Banger/Bpitch Controll/Paris) Dj Coop (Rio/Berlinfestival) The Sex Invaderz (Berlin)
  • Share
  • Es gibt wohl kaum ein Musikmagazin, in dem man heutzutage nicht mindestens einen sagenumwobenen Bericht über die französische Musikszene liest. Viele behaupten, DJ Feadz wäre das vielleicht beste Pferd im Stall des Daft Punk Managers und Ed Banger Chefs Pedro Winter alias Busy P., der bereits mit Justice beachtliche Chart-Erfolge feiern konnte und eine Welle der Begeisterung für die „neue Avantgarde” der elektronischen Musik losgetreten hat, weil seine Acts weit über eigentliche Genre-Grenzen hinaus funktionieren. Nach über einem Jahr weltweiter Tour an der Seite von Uffie hat DJ Feadz endlich die Zeit gefunden, seine schon lang geplante „Happy Meal EP” fertig zu stellen. Diese Veröffentlichung auf Ed Banger Records folgt einer Vielzahl von früheren Releases (u.a. auf dem Berliner Label B-Pitch Control) und Zusammenarbeiten mit namhaften Künstlern wie Mr. Oizo, Boys Noize, SebastiAn und selbstverständlich Uffie. Zusammen mit ihrem Freund DJ Feadz wildern die beiden in Paris ebenso schamlos im Repertoire des Miami Bass und des Nasty Rap à la Salt’n’Pepas „Push It” wie auch in den Soundwelten Daft Punks, des Crunk und des Grime. Mit der Single „Pop The Glock” legte Feadz 2006 einen veritablen Hit vor, eine überraschend reduzierte Miami-Bassline-Hymne, welche die freshen Parts der Solistin Anna-Catherine Hartley a.k.a. Uffie perfekt featuren. Auch an den Decks ist DJ Feadz einer dieser Jungs, der fette Tracks im Crossover Style vom Stapel lässt. Ein wahrer Könner mit typisch französischem Mixstil – reduziert, hart und natürlich im eigenen Ed Banger Style vorgetragen, wenn man da mal gerade etwas die Schublade bedienen möchte. Er selbst nennt seine Musik übrigens „Baltimore”. Und somit können wir uns bei DJ Feadz – an der Seite von DJ Coop und The Sexinvaders – auf ein frankophones Set zwischen Elektro, HipHop und Detroit bzw. Vocaltracks, Old School Klassikern und ein paar filterdurchtränkten Tracks freuen. Rave On!
    • Cost
      10 euro
    • Was there a problem with the event?
      Contact RA ticket support