Teenage Bad Girls

  • Venue
    Icon
    • Cantianstrasse 15; Prenzlauer Berg; 10437 Berlin; Germany
  • Attending
    • 2
  • Teenage Bad Girl: New Rave mit French Touch…freak out! Spätestens seit Daft Punk ist bekannt, dass auch aus Frankreich innovative elektronische Musik kommt. Wer nach reichlich Restaurantbesuchen im gehobenen Bereich glaubt, die französische Küche bestehe aus den leeren Tellern der Haute Cuisine, an deren Rändern sich unter bunten Saucenkringeln nur etwas Lauch versteckt, hat den Schmortopf (franz. Cocotte) von Teenage Bad Girl noch nicht probiert. Kein kulinarischer Minimalismus mit abgespreiztem Finger wird hier zusammengeköchelt, sondern eine furiose Mixtur, die über die letzten Jahre bereits mit Mr. Oizo, Jackson & His Computer Band, Para One und Justice verstärkt auf Club-Speisenkarten zu finden war. Anstelle filigraner Froschschenkel und kitschiger Beilagen-Garnitur gibt es deftige Braten und geraspeltes Allerlei. Hierzu trinkt man keinen Rotwein, sondern schüttet sich einen Kurzen runter. Nach ihrem Dancecharts-Erfolg „Hands Of A Stranger“ und der Veröffentlichung ihres Remixes des Scissor Sisters Tracks „I Don’t Feel Like Dancin“ zerschneiden Guillaume Manbell und Greg Kazubski auf ihrem Debütalbum „Cocotte“ den unlängst von Indietronic versauerten Electro in kantige Stücke, bestreuen ihn mit den Kräutern vergangener Techno-Samen und legen das ganze in einer dicken Brühe aus Cut-Up-Exzessen und Break-Verzerrungen ein. Einmal ordentlich umgerührt und schon stehen die beiden Pariser ganz vorne in der ersten Reihe neben Justice für dieses trashige Menu mit der ganz besonderen Note – egal ob „New Rave“, „French Touch“ oder wie auch immer man diesen Sound beschreiben möchte. Auf der ganzen Welt sorgen sie für Aufsehen und exzessivste Parties. Wer also einer stilistischen Schnittmenge aus Daft Punk, Aphex Twin und The Stooges nicht abgeneigt ist, bekommt hier gemeinsam mit Audiotrucs und Veltenmeier schön schmutzige Franzosenbeats serviert ... cut up tune & freak out!