Klubnacht

  • Ein Resident-starkes Programm wird heute im Berghain durch außergewöhnliche Gäste wie der Rotterdamer Techno-Legende Speedy J, den Berliner Blind Observatory sowie dem ersten Set auf diesem Floor von Ben UFO ergänzt – einem der wenigen DJs weltweit, der keine eigenen Produktionen als Popularitätsbooster brauchte, um sich flächendeckend als Lieblings-DJ durchzusetzen. Wir sind gespannt, wie er seinen variantenreichen Stil auf die speziellen Bedürfnisse des unteren Floors überträgt. Live gibt es polyrhythmischen Tribal Dub von Shackleton sowie ein Set des Turiners Andrea, der 90er Breakbeats und IDM-Klänge mit dem düsteren Post Industrial-Sound verschränkt, für das sein Heimatlabel Ilian Tape zurecht berühmt ist. In der Panorama Bar spielt unter anderem der inzwischen in Berlin lebende Brite George FitzGerald, einst für seine Mischung aus House und UK Bass bekannt und auf Labels wie Hotflush oder dem eigenen ManMadeMusic veröffentlichend. Sein Debütalbum erschien Ende April aber auf dem Domino-Sublabel Double Six Records und ist von dem Zerfall einer Beziehung inspiriert. Für das Wiedererstarken der queeren Chicagoer Partyszene ist wohl Jacob Meehan mitverantwortlich, als DJ (Smart Bar), Partyveranstalter (Men's Room, Savages) und Plattenverkäufer (Gramaphone Records).