Recycle presents T.C.

  • Venue
    Icon
    • Cantianstrasse 15; Prenzlauer Berg; 10437 Berlin; Germany
  • Attending
    • 2
  • ̸

    Lineup

    T.C. (DStyle / UK) N'Dee (Recycle) Politone (SF United) MC Mace (Recycle)
  • Share
  • T.C.: Oberste Liga des Bristoler Drum&Bass. Shooting Star TC aus Bristol hat für Drum&Bass-Verhältnisse eine Bilderbuchkarriere hingelegt. Schon zur Schulzeit fing er auf seinem alten Atari Computer mit dem Produzieren an, und irgendwann schickte er auf gut Glück einfach mal ein Demo an keinen Geringeren als Dillinja - und erhielt einen Rückruf! Schnell folgten Releases auf dessen Label Valve Recordings. TC wurde als der neue Top-Produzent gehandelt. „Musik steht nie still, sondern vibriert. Wenn du mit Sound arbeiten willst, musst du immer in Bewegung sein!“, hat TC mal gesagt. Und so war das letzte Jahr für ihn doch ein sehr erfolgreiches Jahr: Die bereits veröffentlichten Album-Singles landeten allesamt an der Spitze der BBC Radio 1 Dance Charts bzw. der Drum & Bass Charts von BBC Radio 1 und BBC 1Xtra. Darüber hinaus wurde er von BBC 1Xtra als Best Breakthrough Producer und Best Producer ausgezeichnet und erhielt massiven Support von nahezu allen wichtigen Drum&Bass Club-/Radio-DJs, darunter DJ Hype, Zane Lowe, Annie Mac, Jo Wiley, Pete Tong, Mary Anne Hobbes, Eddy Temple Morris oder Grooverider, der auf BBC 1 schwärmte: „The mix of style is a breath of fresh air“. Mittlerweile hat er nicht nur ein eigenes Label Dub Recordings sondern in Bristol auch eine eigene Clubnacht und arbeitet eng mit Szenegrößen wie Roni Size oder den Distorted Minds zusammen. Gemeinsam mit dem ehemaligen Raver MC Jakes, der sich 1993 der Bristoler Ledge-Crew anschloss, bildet TC seit „Deep“ ein Killer-Duo. Sein Album „Evolution“ vereinigte Hits wie „Jump“, „Rockstar“, „Where’s My Money“, „Drink“ oder „Raise The Roof“. Auch „Get That Girl“ glänzte durch mehr als ungewöhnliche Breaks und plötzliche, fast schon grindcoreartige, aber rein elektronische Zwerchfellattacken. Die Drum&Bass Welt zeigte sich begeistert, nun stand nur noch die Frage im Raum, ob er denn auch ein guter DJ sein würde – und er ist es. Wie kaum ein anderer der neuen Garde des Drum&Bass mixt TC wie ein Besessener die verschiedensten Styles – blitzschnell und tight. Dies hat er weltweit auf unzähligen Events bewiesen. Kopfmenschen erheben gegen den guten Mann meist den Vorwurf, immer gleich zu klingen. „F*ck What You Heard“ – lasst uns doch mal schauen, welche Antwort die Junglisten auf dem Floor geben werden! Text: Roland Grieshammer aka Roly