Klubnacht - Power Of Anonymity Release Party

  • Wie könnte man die Öffnung der Mauer vor genau 25 Jahren besser feiern als mit einem Line-up, das die Aufbruchstimmung der temporär autonomen Zone Berlin der folgenden Jahre zu repräsentieren versucht? Der Samstagabend beginnt heute schon in der Kantine, wo Sven von Thülen und Felix Denk die englische Fassung ihres Buchs „Der Klang der Familie“ vorstellen werden. Erst zur Oral History-Lesung, danach zum Praxishärtetest mit Detroiter Gründervätern (Octave One), Berliner DJs der ersten Stunde (Jonzon), dem frühen Dark-Comedy-Alias von Kenny Larkin, René und Pete mit ihrem Scion Versions-Projekt und nicht zuletzt DJ Hell, der ja auch mal einst im Hard Wax Platten verkauft hat. Man darf annehmen, dass an diesem Wochenende besonders tief in den Plattensammlungen gegraben wird und nicht nur Traditionalisten auf ihr Vergnügen kommen. Energy Flash! In der Panorama Bar wird zeitgleich das zweite Album von Steffi gefeiert, das in der vierten Novemberwoche erscheinen wird. Für Power Of Anonymity hat sie sich eine mehrwöchige DJ-Pause auferlegt, um sich 100% auf das Produzieren konzentrieren zu können: „Ich wollte die Arbeit an meinem neuen Album ganz ohne Erwartungen von außen oder meiner selbst angehen und suchte nach einer emanzipierten, befreiten Herangehensweise für den Aufbau der Platte. Zudem wollte ich Elemente aus Electro und IDM aufnehmen, denn da liegen meine Wurzeln: Das ist die Musik, mit der ich aufzulegen begann. Nach fast 20 Jahren habe ich das Gefühl, wieder an meinen Ausgangspunkt zurückzukehren. Deshalb wollte ich ein Album machen, das ich – als DJ – gerne in meiner Plattentasche hätte.” Wie wir meinen, mit Erfolg!
  • Klubnacht - Power Of Anonymity Release Party - Flyer front