Klubnacht

  • Das nicht mehr ganz so geheimnisvolle schwedische Duo Skudge hat sich mit dem Label Skudge presents vor gut zwei Jahren eine Plattform für anspruchsvollen und effizienten Techno anderer Producer aufgebaut. Zur heutigen Klubnacht werden fast alle Register gezogen: Skudge selbst spielen live, als DJs kommen der Detroiter Newschool-Techno-Producer Jared Wilson, der bereits auf Steffis Dolly-Label brillieren konnte. Wilson liebt seine 303 und das ist seinen Mixes auch anzuhören, hier trifft Adonis auf Mike Huckaby, Aphrohead auf Locked Groove, 808 State auf Spencer Parker. Sehr Gutes hat man auch von dem Schweden Rivet gehört, der sich vor allem von frühen Tracks von Liaisons Dangereuses, Baby Dee und Paul Johnson beeinflusst zeigt – alles, was Energie hat. Produktionen mit Blawan stehen in der Pipeline. In der Panorama Bar spielt Toshiya Kawasaki, der in Tokio lebende Betreiber des hochqualitativen Label-Konglomerats Mule Musiq, Mule Electronic und Endless Flight. Hier ist alles drin, von queerificationed House, ozeanischem Techno und spirituellem Jazz. Letzteres ist auch von Kuniyuki Takahasi zu erwarten: polyrhythmischer House mit freien Jazz-Elementen. Wem das etwas zu frei werden sollte, kann sich auf eines der seltenen Sets von Seth Troxler und dem Fabric-Resident Craig Richards bei uns freuen, die gerade ihr gemeinsames Label Heel To Steel gelauncht haben.