Night Slugs Showcase with Bok Bok, L-Vis 1990 & Helix Live

  • Die jungen Hüpfer Alex Bok Bok und sein Kollege L-Vis haben eine ganz eigene Vorstellung von der Welt und eine große Klappe. Weil niemand ihren von US-Underground verseuchten Sound hören wollte, der eigentlich null in das WobWob-Schema passt und auch den klassisch auf Understatement getrimmten UK Bass auf Kosten einer fröhlichen Kirmeslastigkeit konterkariert, erfanden sie mit Night Slugs ihre eigene Partyreihe und lockten mit einem schmalen Eintrittstaler die chronisch klamme Nightlife-Jugend in die Warehouses, um ihnen mal ganz neue Beats einzuhämmern. Aus der Party wurde Ernst und aus Nightslugs mit dem gleichnamigen Label das Flaggschiff einer schon wieder ganz anderen Generation auf der Suche nach dem fettesten Bass und der größenwahnsinnigsten Hookline. Night Slugs führt die von irgendwelchen Jay Zees geklauten britischen Beats als Reimport wieder nach UK ein, der vorher durch die Ohren und Hände der US-amerikanischen Undergroundszene gegangen ist. Über allem aber steht die Liebe zum Rave der Neunziger, der in vielen Night Slugs Sets und Produktionen ganz herrlich dominiert. Ein ganz bravouröses Meisterstück ist dabei Helix, einem wirklich jungen Kerl aus der Nähe von Atlanta, geglückt. Mike Dunn’s „Magic Feet“ einfach mal ins neue Jahrtausend katapultiert. Magic Feet im Autoscooter gewissermaßen, Fun Fair und Jump Up, neue Soundkaskaden: Ein Traum. Willkommen in der Zukunft!
  • Night Slugs Showcase with Bok Bok, L-Vis 1990 & Helix Live - Flyer front