• contour geht in die dritte runde. wir erkunden mit kate simko den raum zwischen techno und house, während morgan hammer mit dunklen und treibenden beats ihre definition von unterkühlter elektronischer musik vorstellt. trocken, funky und verspielt wirds mit einem der raren live sets von narcotic syntax, narcotics own james dean brown bespielt zusätzlich nachts den garten mit laid back pschedelic soul. nicht weniger funk hat frank bean im blut, eine fette priese techno und elektro gehören bei ihm ebenfalls dazu. technoid, experimentell, alles andere als gewöhnlich geht morphosis ans werk. laya lopass und irakli treiben ihr publikum mit rockendem techno, gerne böse, gerne mit acid angereichert, an. keinem genre zuordnen möchte sich s-max, der mit seinen sets und einem gutem gespür für sein publikum überzeugt. unsere contour residents packen ihre lieblingsplatten ein, familie richter spielt fluffig verträumten house. alles wird gut.
  • Contour - Flyer front