Cdr Berlin - Workshop with Gerd Janson & Theo Parrish

  • CDR Berlin & J.A.W. present: Workshop 20h: THEO PARRISH (Detroit) + GERD JANSON (Running Back) Open CDR: submit your music by 20:30h to be played during the night DJs who play your and their music: Tony Nwachukwu (CDR London) Dirk Rumpff (OFFtrack) FREE ENTRANCE CDR is the platform for the airing of new ideas, works in progress, unreleased songs, remixes and edits in a sound-system oriented environment. Created on laptops, bedroom studios, sampling sequencers and digital multi-tracks, music producers can at last air their productions in a neutral space to a like-minded audience. CDR connects producers, singers, labels, DJs and music lovers- simply for the love of the music. best tunes of the night will be played on www.rbmaradio.com www.cdrberlin.net -------------- CDR BERLIN-THE NIGHT OF IDEAS AND TRACKS IN THE MAKING Worum gehts? Jeder Musikproduzent kennt es: man bastelt ewig an einem Song und irgendwie fehlt noch etwas, aber man weiss nicht genau was. Ist der Sound richtig? Funktioniert das Arrangement? Wie kommt der Tune auf dem Dancefloor an? Was halten meine Buddys davon? Wann in der Track wirklich fertig? Alles Fragen, die bei CDR geklärt werden sollen. CDR steht für: Create, Develope und Release, d.h. es geht um "Work in Progress". Unveröffentlichte Musik, an der die Produzenten gerade arbeiten, oder auch fertige Stücke, die zum ersten Mal auf einer großen Anlage gehört werden können. Sei es ein Remix, ein Demotape oder eine Idee, die man erst vor 2 Tagen begonnen hat. Dabei ist der Abend nicht nur an etablierte Künstler adressiert, sondern an Musikinteressierte und solche, die gerne selbst Musik machen wollen. Hier erhalten sie unter anderem nützliche Tipps und erfahren, wie man mit welchem Equipment am besten umgehen kann und welche Fallen man lieber vermeidet. Darüber hinaus gibt es unmittelbares Feedback von den Anwesenden und man hat die Gelegenheit, sein eigenes "Stück" mit anderen Ohren zuhören. Eine musikalische Festlegung gibt es nicht. Alle elektronischen Spielarten von House und Techno bis hin zu Dubstep, HipHop, Ambient oder sonstigen im Clubkontext verwurzelten Klängen sind willkommen. Im Vordergrund steht die Liebe zur Musik sowie die Offenheit und das Interesse, sich mit anderen auszutauschen. Was passiert? Info Sessions, bei denen erfahrene Künstler oder wichtige Personen der Musikindustrie ihr Wissen teilen, leiten den Abend ein. Den Auftakt machte Frank Wiedemann von der erfolgreichen House Formation Âme (Innervisions), der erklärte, wie er Ableton Live einsetzt. Im August waren Eric Wahlforss, der Gründer der Musikplattform Soundcloud, sowie Ewan Pearson, der schon als Produzent von Tracy Thorn oder Gwen Stefani tätig war, bei CDR Berlin zu Gast. Ziel ist es, nicht nur einen frontalen Vortrag zu erleben, sondern eher im offenen Dialog mit Workshopcharakter seine Erfahrungen auszutauschen. In Zukunft soll darüber hinaus neueste Technik zu den jeweiligen Themen in Zusammenarbeit mit den Herstellern zum Ausprobieren bereitstehen. Jeder kann seine Musik einreichen, um sie im Anschluss an die Info Session auf dem exzellent klingenden Soundsystem des Clubs "Chez Jacki" zu hören. Die Organisatoren und DJs Dirk Rumpff und Tony Nwachukwu werden versuchen, sie in ein plausibles DJ-Set zu integrieren. Die Namen der jeweiligen Künstler werden dabei auf Wunsch angezeigt, so dass jeder direktes Feedback erhält. Ein "Best-Of" des Abends wird als Radiosendung bei RBMA Radio zu hören sein. www.redbullmusicacademyradio.com Hintergrund: CDR wurde vor ca. 10 Jahren von Tony Nwachukwu, der für sein Projekt Attica Blues sowie Kollaborationen mit Macy Grey, UNKLE oder dem Cinematic Orchetra bekannt ist, im legendären Londoner Club Plastic People geboren. Einige Künstler haben ihre musikalische Karriere dort begonnen oder verfeinert, darunter Namen wie Joy Orbison, Floating Points, Bullion, Dorian Concept und Mark Pritchard. Seit Beginn wurde das Event mit großem Erfolg bereits in den unterschiedlichsten Orten, darunter Paris, Barcelona, Venezuela, Sydney, Bulgarien oder Israel veranstaltet. Da die Stadt Berlin von ihrer Kreativität lebt, dürfte CDR auf offene Ohren stoßen. Organisator ist DJ, Produzent und Radiomacher Dirk Rumpff, der mit Tony Nwachukwu seit der Teilnahme an der Red Bull Music Academy vor 11 Jahren befreundet ist. Beide haben sich vorgenommen, die weltweite CDR Community mit Berlin zu bereichern. 02.10.2011 ab 19h CHEZ JACKI - Schillingbrücke - Berlin Workshop ab 20h: GERD JANSON (Running Back) THEO PARRISH (Detroit) ab 21h OPEN CDR: DJs: Tony Nwachuwku (Attica Blues, CDR London Dirk Rumpff (OFFtrack, CDR Berlin) Videos: http://vimeo.com/27541579 Photos: http://www.flickr.com/photos/burntprogress/sets/72157627368302668/
  • Cdr Berlin - Workshop with Gerd Janson & Theo Parrish - Flyer front