Klubnacht

  • Tadeo kommt aus Madrid, wo er zusammen mit Alex Under eine frische Techno-Szene mit mehreren involvierten Plattenlabels (Apnea, Cmyk, Cyclical) aufgebaut hat. Seine Musik ist dubgeschwängert wie ein dicker Spliff, feinstes Rauschen, Echos und Vocals von St. Paul Hilaire inklusive. Aus Dallas kommt wiederum Brian Aneurysm, der einen ganz schön darken Sound auf seinem Label Iron Box fährt, komplex verschachtelte kleine Technomonster mit Biss. Kürzlich hat er auch als Confutatis ein harsches Electronica-Album für Ai Records produziert, das der De:Bug eine 2-Seitenstory wert war. Wer es gerne etwas luftiger mag, ist heute in der Panorama Bar bestens beraten: die Oldschool-Electro-Legende Egyptian Lover hat Mitte der 80er Jahre nicht nur für Wirbel in der Breakdance- und Frauenwelt gesorgt, seine Hits wie „Egypt, Egypt“ oder „Computer Love“ waren die Matrix für einen Electro-Sound, der Jahrezehnte später wieder von Leuten wie Autechre oder IF aufgegriffen wurde. Ach, und als Chicken-Lips-DJ kommt Steve Kotey, der ursymphatische Knubbelbär fördert seit Jahren mit seinem Label Bear Entertainment 100% geschmackvolle House-Musik.