Emergent Bass #1 - Outdoor Event

  • ̸

    Lineup

    Freak De L'Afrique 
 JubaSarah Farina 
 BFAN Dance performances by Luana & Arnold (La By'le)
 more tba Panel von 16:00-18:00: "Past, Present, Future: Wie Schwarze Musikkultur die Berliner Clubkultur geprägt hat"
 Host: Malonda (Sängerin, Songwriterin, Aktivistin)
 Panelgäst*innen: MINCO (DJ), Michael Mueller (Promoter & Booker), Kalle Kuts (DJ & Musikaktivist)
  • Share
  • Emergent Bass, die neue interdisziplinäre Veranstaltungsreihe im Mensch Meier, geht in die erste Runde! +ENGLISH BELOW+ Wir wollen an die Geschichte von Schwarzen und queeren Menschen anknüpfen, die den Dancefloor schon lange als Orte des Widerstands gefeiert haben. Über Musik, Input und Performances möchten wir denjenigen Respekt zollen, deren Geschichten im Mainstream zu oft nicht gehört werden. House und Techno Musik wurden in Schwarzen und queeren Communities geboren, die den Dancefloor als Ort der kollektiven Heilung nutzten. Traumata schreiben sich in unsere Körper ein und mit Tanz und Bewegung können wir uns neu aus- und aufrichten. Wir nutzen Archive über Subkultur um die afro-diasporischen Wurzeln der House-, Techno- und Bass-Musik freizulegen. Wenn du Underground-Clubkultur liebst, aber dir über ihre Ursprünge im Unklaren bist, dann bist du bei uns richtig. 
Mit einem Fokus auf Bassmusik und afrodiasporische Rhythmen wollen wir die erste Ausgabe feiern. *Das Event findet draußen statt* 🔊 DJ-LINEUP: • BFAN https://soundcloud.com/djo11-2 • FREAK DE L'AFRIQUE https://soundcloud.com/freakdelafrique • JUBA https://soundcloud.com/jubamusicldn • SARAH FARINA https://soundcloud.com/sarahfarina • Tanzperformances von LA BY'LE https://www.labyle.com/music 💬 PANEL: Past, Present, Future: Wie Schwarze Musikkultur die Berliner Clubkultur geprägt hat Host: Malonda Panelgäst*innen: MINCO, Kalle Kuts & Michael Mueller. DJing und Soundsysteme, Genres wie Reggae, Disco, Hip Hop, Garage, Techno, House oder Jungle … Clubkultur ist ohne Schwarze Musikkultur(en) nicht denkbar, auch in Berlin haben sie ihre Spuren hinterlassen. Meist werden sie aber nur als Importe aus den USA, UK oder auch Jamaika wahrgenommen, nicht als Teil einer lebendigen Schwarzen Kultur in Deutschland. Aber stimmt das so? Inwiefern waren Schwarze Deutsche und People of Color in den Anfangstagen der Berliner Technokultur involviert? Und welchen Einfluss hatten die von US-amerikanischen Soldat*innen besuchten G.I. Clubs? War andererseits die Berliner Clubkultur und Technoszene in den 1990er Jahren so offen und inklusiv, wie immer wieder behauptet wird? Am 17.07 spricht die Sängerin, Songwriterin und Aktivistin Malonda mit der DJ MINCO, dem Booker und Promoter Michael Mueller und dem DJ und Musikaktivisten Kalle Kuts über die Wichtigkeit und den Einfluss der politischen und spirituellen Relevanz Schwarzer Musikgenres und Kultur der Berliner Clubs von damals und heute und welche Verantwortungen wir als Musikliebhaber*innen, Clubgänger*innen, DJs, Produzent*innen, Booker*innen und Promoter*innen tragen. 📌 Corona-Regeln: • Zutritt nur mit tagesaktuellem negativen Schnelltest ("Bürgertest" - kein Selbsttest!) oder vollständig geimpft oder genesen. • Bringt eure FFP2 Masken mit! • Es darf getanzt werden! 🎟 Eintritt: 7€, nur Abendkasse bzw. kein Vorverkauf 📍 Barrierefreiheit: Gespräch findet in deutscher Lautsprache statt. Eventuell wird ein Transkript danach online gestellt. Das Mensch Meier hat ein Awareness Team vor Ort und ist barrierearm gestaltet und mit Rollstuhl zugänglich. Es gibt eine rollstuhlgerechte Toilette. Emergent Bass wird durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert. Artwork von Nelson Kinalele ---------------------- • ENGLISH: Emergent Bass, the new interdisciplinary event series at Mensch Meier enters its first round! We want to connect to the history of Black and Queer people who have long celebrated the dancefloor as places of resistance. Through music, input and performances, we want to pay respect to those whose stories are too often not heard in the mainstream. House and techno music were born in Black and queer communities that used the dancefloor as a place for collective healing. Trauma inscribes itself in our bodies and with dance and movement we can rebalance and rebuild. We use archives on subculture to uncover the Afro-Diasporic roots of house, techno and bass music. If you love underground club culture but are unclear about its origins, then you've come to the right place. With a focus on bass music and Afro-diasporic rhythms, we want to celebrate the first edition. *The event is taking place outside* 🔊 DJ LINE-UP: • BFAN https://soundcloud.com/djo11-2 • FREAK DE L'AFRIQUE https://soundcloud.com/freakdelafrique • JUBA https://soundcloud.com/jubamusicldn • SARAH FARINA https://soundcloud.com/sarahfarina • Dance performances by LA BY'LE https://www.labyle.com/music 💬 PANEL: How Black Music Culture Has Carried Berlin Clubs with Malonda, MINCO, Kalle Kuts & Michael Mueller. 📌 Corona Rules: • Entry with a fresh negative Corona-test (no self test) or if fully vaccinated or recovered. • Please bring your FFP2 masks • Dancing is allowed! 🎟 Entry: 7€, tickets at the door only 📍 Accessibility: The panel will be held in German spoken language. A transcript might follow and will be shared online afterwards. Mensch Meier has an awareness team on site and is designed to be barrier-free and wheelchair accessible. Emergent Bass is funded by Senatsverwaltung für Kultur & Europa Berlin. Artwork by Nelson Kinalele Social Media: 

 IG: @emergentbass_bln 
 FB: @emergentbass.bln ➔ https://www.facebook.com/events/605441593752020
  • Emergent Bass #1 - Outdoor Event - Flyer front