[CANCELLED] Beardyman

  • ̸

    Lineup

    Beardyman (Sunday Best/UK) *live* Noch einmal hallo :-) wir haben eine neue Nachricht von Resident Advisor erhalten: Resident Advisor will not refund all tickets automatically! To support the local venues and artists, they decided to give YOU the option to donate the ticket to the venue or promoter. Therefor they switched on the self-serve refund tool for events. If you would like a refund please head to the order in your order history and click "Refund Tickets" Your refund will be processed back into the account used to purchase your tickets. Refunds can take up to 5 working days to land in your account. Ticket holders will have 14 days to request refunds, after which it will no longer be available to them. Also: Falls Ihr eine Rückerstattung erhalten möchtet: Bitte innerhalb der nächsten Tage über Residewnt Advisor selbst abwickeln. Andernfalls wird das Geld dem Veranstaltungsort bzw. dem Veranstalter gespendet. Take care! Best, Gretchen-team
  • Share
  • Von allen Beatboxing Persönlichkeiten gibt es nach wie vor nur einen, der den Ton maßgeblich angibt, und das ist Beardyman. Einerseits ist er zweifacher UK-Beatboxmeister, andererseits MC, bühnenpräsenter Comedian, Produzent und ein begnadeter Live-Improvisator. Seine letzten Auftritte im Gretchen sind unvergesslich. Bekannt wurde der Brite Darren Foreman besonders durch seine einzigartigen Live-Sets, u.a. auf Festivals wie Glastonbury, Sonar, Reading und Roskilde. Dort lotet er - größtenteils improvisiert - die Grenzen des Human Beatboxing aus, indem er sämtliche Sounds live erzeugt und gleichzeitig durch vier Korg Kaoss Pads Loop- und Effektgeräte jagt und daraus komplette Songs entstehen lässt. Sein Werkzeug: Mund, Nase, Rachen – Geräuschimitationen und Stimmeffekte in perfekter Abstimmung. Was als „studentischer Nebenjob” im Jahre 2002 begann, entwickelte sich zur Profession, als er 2006 UK Beatbox Champion wurde. Berühmtheit erlangte er besonders als beatboxende Super-Hausfrau in „Kitchen Diaries” im Internet. Sein lang angekündigtes Debütalbum hat er kurzerhand mit dem selbstironischen „I Done A Album” betitelt, und dies begeisterte mit einer eklektischen Stilvielfalt. Denn er versammelte darauf reichlich disparate Tracks von schrägen Elektronik-Experimenten, Balkan-Dubstep über weltmusikalisches Flair bis hin zu Township-Funk, Drum’n’Bass, psychedelischen Dub und IDM. Die übersprudelnde Kreativität des Klangkünstlers wurde hier auf eindrucksvolle Art und Weise festgehalten. Der Improvisation kommt dabei ein hoher Stellenwert zu. So forderte er beispielsweise bei einem seiner Konzerten das Publikum auf, ihm Begriffe entgegen zu rufen. Heraus kamen dabei „The Sea”, „Gipsy Fish”, „Disco” sowie „Drum and Bass”. Dass diese ungewöhnliche Herangehensweise einen Einsatz hochwertiger Technik fordert, liegt auf der Hand. Ende November 2014 veröffentlichte Beardyman hierzulande sein zweites Studioalbum „Distractions“. Der Comedyfaktor wurde diesmal merklich reduziert. Überrascht und happy durften wir allerdings seine Qualitäten als Songwriter zur Kenntnis nehmen. 2016 folgte das Live-Album „Beardyman presents The Dream Team - Live at Electric Brixton” und 2017 gab’s „On The Spot, Live from Bardot, Miami”. Und 2020? O-Ton Beardyman: "Ich werde den unvermeidlichen Wahnsinn 2020 mit SHEER VOLUME übertönen. Dieses Jahr werde ich 52 Singles, 12 Podcasts, 52 Live-Streams und eine Reihe zusätzlicher Videoinhalte veröffentlichen." Wir sind gespannt auf die neusten Verrücktheiten des Meisters. https://www.youtube.com/user/beardyman http://soundcloud.com/beardyman
  • [CANCELLED] Beardyman - Flyer front