17 Jahre Grundton Festival

  • Venue
    Hive Club
    • Geroldstrasse 5; 8005, Zurich; Switzerland
  • Date
    6 Dec 2019
    Fri 23:00 - Mon 09:00
  • Attending
    • 16
  • Text Freitag: Mit schöner Regelmässigkeit aber doch selten genug um extraordinär zu sein wird aus der Grundton das Grundton Festival. Das hivesche Stammlabel der ersten Stunde tut dann eigentlich das, was es immer tut, nur exzessiver: Verteilt auf zwei Tage kann man am Grundton Festival die namhaften Headliner in der Clubber-freundlichen Grosspackung geniessen und dabei (auch) Überraschendes erleben. Von der Line Up-Spitze heute Abend prangt Chris Liebing und dessen Name dürfte jeder und jedem bekannt sein, der sich auf irgendeine Weise - und sei’s nur am Rande - mit Techno beschäftigt. Der Giessener musiziert auf den Mainstages aller wichtigen Genre-Festivals, Mayday, Nature One und Time Warp um nur einige wenige zu nennen. Er ist Preisträger unzähliger Awards und mit seinem Collabs-Projekt (gemeinsam mit Speedy J) hat er Technogeschichte geschrieben. Armonica wiederum besteht aus Salvatore und Andrea und stammt aus Italien. Das Duo sieht sich selbst als eine Adaption des Hollywood-Kultpaares “the odd couple” (Jack Lemmon und Walter Matthau), was vor allem eines über Armonica aussagt: Bei aller Ernsthaftigkeit in ihrer Herangehensweise wissen sie stets, dass Clubmusik auch Spass machen soll. Die beiden so unterschiedlichen Typen haben gelernt aus ihrer Unterschiedlichkeit künstlerischen Profit zu schlagen: Sie beide bringen ihre Persönlichkeit bei Armonica mit ein und kreieren daraus eine eigenständige, artistische Person. “The Bieger the better”: Hannes Bieger, der dritte ausländische Gast in dieser Nacht, ist stolzer Besitzer von Bieger Sound, einem high end-Mixing- und Produktionsstudio im Zentrum Berlins. Er selbst steht im Ruf einer der versiertesten und auf elektronische Musik spezialisierten Abmischer weit und breit zu sein. Ein Talent, von dem beispielsweise auch Jimi Jules Gebraucht gemacht hat. Die drei Gast-Acts teilen sich die Zeit mit Are:Age, Christine Benz, Ezikiel, Fiat Bux, Gleichschritt, König Balthasar, Manuel Moreno, Night Talk und Sarna. Text Samstag: Mit schöner Regelmässigkeit aber doch selten genug um extraordinär zu sein wird aus der Grundton das Grundton Festival. Das hivesche Stammlabel der ersten Stunde tut dann eigentlich das, was es immer tut, nur exzessiver: Verteilt auf zwei Tage kann man am Grundton Festival die namhaften Headliner in der Clubber-freundlichen Grosspackung geniessen und dabei (auch) Überraschendes erleben. Wie schon tags zuvor, verfügt auch der Line Up-Leader am Samstag über null Erklärungsbedarf: Butch. Bülent Gürler aka Butch ist Restaurantbesitzer, Familienvater, DJ und Produzent. Seine musikalische Vielseitigkeit lebt er seit Anfang der Nullerjahre aus und sein erklärtes Ziel ist es, bei seinem Publikum diesen einen Schalter umzulegen, sodass sie den Alltag vergessen können. Einmusik, der heute live spielt, ist der Gründer von Einmusika, einem Label, das längst internationales Renommee geniesst. Einmusik ist keiner, der die Show der Musik vorzieht: Unter Verzicht auf jeglichen Firlefanz und auf alles Beiwerk überzeugt er Mal für Mal durch qualitativ hochwertige Veröffentlichungen, sei es nun auf seinem eigenen Label oder auf Marken wie Katermukke. Francesco Tristano ist eine Ausnahmeerscheinung in der Welt der elektronischen Musik. Der Luxemburger hat mit fünf Jahren mit dem Klavierspielen begonnen und bereits mit 13 eigene Stücke komponiert. Er hat an Konservatorien in Brüssel, Riga, Luxemburg und Paris studiert und 2000 mit dem russischen Nationalorchester unter Dirigent Mikhail Pletnev debütiert. Er ist ein international arrivierter Konzertpianist, der sich auch im elektronischen Bereich einen grossen Namen gemacht hat, nicht zuletzt dank exzellenter Kooperationen mit Leuten wie Carl Craig und Derrick May. Neben den drei Anreisenden musizieren Ander, Co.mini, Gina, Ida, Manon, Matija, Meraki, Nader, Nici Faerber, P.Bell, R.EK und Sonik und Plutopower2000 geben ein Konzert.
  • 17 Jahre Grundton Festival - Flyer front