Der Wilde Freitag w. Sascha Funke, Jichael Mackson & More

  • Deep, minimalistisch, verspielt und verspult geht es auf Cesare vs Disorders nunmehr ein volles Dutzend Jahre aktivem Label Serialism zu. Artists wie der Schweizer Quenum prägten von Beginn an das Berliner Label stark, das seither mit einer ordentlichen Spanne an interessanten Namen aufwartete. Zur neueren Generation zählt beispielsweise der ursprünglich aus Italien stammende Berliner Weg, der ebenfalls mit mehreren Veröffentlichungen, insbesondere auf den Serialism Compilations, seine Spuren hinterließ. Erst letztes Jahr stieß außerdem der Münchner Minimal-Überflieger Jichael Mackson mit seiner „Carneval EP“ zum Label hinzu, der erstmalig mit einem Live-Set bei uns zu hören ist. Besonders dessen einst filigran zusammengebasteltes Rework von „Wicked Games“ erreichte mittleren Kult-Status und kann heute noch regelmäßig auf Open Airs vernommen werden. Noch sommerlicher dürfte diesmal der Sound nebenan im Roten Raum ausfallen, wo Sascha Funke, der selbst schon diverse Festival-Hymnen vorlegte, zu hören ist. Komplettiert wird das Line-up zudem von We love Space-Resident Ian Blevins, der nach Hits auf ESP Institute und Futureboogie Recordings zuletzt für Man Powers Imprint Me Me Me aktiv war, sowie Hamburger Moloch Resident Robert Etzold, auf dessen musikalische Exkursionen eh immer Verlass ist. IN RENATE WE TRUST. *Please note RA tickets does not guarantee entry. You have to comply to Renate's rules and door policy.
  • Der Wilde Freitag w. Sascha Funke, Jichael Mackson & More - Flyer front