Klubnacht

  • Dezember, das ist auch in Paris der lichtarme Monat mit kurzen Tagen und langen Nächten. Für den Franzosen Tomas More der ideale Künstlername also. Mit seinen Produktionen auf Pinkman, Mannequin und Helena Hauffs Return To Disorder beschwört er eine düstere, dystopische Welt zwischen herrischem EBM, Techno und Dark Wave – von seinem DJ-Set in der heutigen Klubnacht dürfen wir auch Ähnliches erwarten. „Keep Hope Alive“ heißt der Schlüsseltrack von Koshs gleichnamiger EP auf dem marokkanischen Label Casa Voyager. Es ist ein hochemotionaler, deeper Technotrack wie er nicht besser zu Detroits Hochzeiten hätte produziert werden können. Es ist der vorläufige Höhepunkt der noch jungen Karriere des in Casablanca lebenden Youssef Benjelloun, der mit bisher drei EPs als talentierter Producer von fresh bleependen Electrotracks und feinfühligem Techno Soul aufgefallen ist. Kosh spielt heute live in der Panorama Bar. Neben House-DJs wie Mister Saturday Night, Lauer und Tornado Wallace spielt auch der Japaner Gonno, der mit seinen sonnendurchflutenden, balerarischen Tagträumen und melodischen House auf Labels wie Mule Musiq und International Feel beheimatet ist und vor drei Jahren auch mit Nick Höppner die formidable Fantastic Planet EP veröffentlicht hat. Artwork Flyer August 2019: Oliver Sperl [https://berlinartwork.tumblr.com/ danke Alex, Bimal, Daniel, Jakob, Jibrail, Jonas, Julia, Klaus und Moritz http://berghain.berlin/flyer/2019 http://berghain.berlin/events/2019-08
  • Klubnacht - Flyer front