Egopoint, Ballett Meets Techno: Nadja Saidakova and Luke Slater

  • ̸

    Lineup

    Musik Luke Slater, Choreografie und Inszenierung Nadja Saidakova, Bühne und Kostüme Lena Lukjanova, Tänzer Beatrice Knop, Elisa Carrillo Cabrera, Maria Seletskaja, Michael Banzhaf, Dominic Hodal, Arshak Ghalumyan, Vladislav Marinov, Federico Spallitta, Aymeric Mosselmans
  • Share
  • Uraufführung EGOPOINT Nadja Saidakova Choreografie und Inszenierung Nadja Saidakova Musik Luke Slater Bühne und Kostüme Lena Lukjanova Tänzer Beatrice Knop, Elisa Carrillo Cabrera, Maria Seletskaja, Michael Banzhaf, Dominic Hodal, Arshak Ghalumyan, Vladislav Marinov, Federico Spallitta, Aymeric Mosselmans Koproduktion Staatsballett Berlin und spielzeit’europa | Berliner Festspiele Nadja Saidakova, Erste Solotänzerin des Staatsballetts Berlin, ist bereits mehrfach als Choreografin in Erscheinung getreten, so bei »Shut up and dance!«, dem Forum für junge Choreografen des Staatsballetts Berlin. Erstmals wird sie nun ein größeres Projekt für drei Tänzerinnen und sechs Tänzer in Angriff nehmen. Inspiration findet Nadja Saidakova in ihren persönlichen Erfahrungen: »Wie ist es möglich, die ungeheure Dynamik unseres verrückten Lebens in Einklang zu bringen mit dem zutiefst menschlichen Bedürfnis, sich selbst zu entdecken?« Dass Nadja Saidakova bei ihrer neuen choreografischen Arbeit auch aus ihrem reichen klassischen Bewegungsvokabular schöpfen wird, versteht sich von selbst. Die Musik entwickelt Luke Slater, einer der bekanntesten DJs der internationalen Clubszene. Die in Berlin lebende russische Bühnen- und Kostümbildnerin Lena Lukjanova entwirft die Ausstattung und das Lichtkonzept. »Mit seiner ewigen Sehnsucht nach Balance umkreist der Mensch sein Ich. Aber der Punkt, an dem alles im Gleichgewicht ist, bleibt unerreichbar.« Nadja Saidakova
  • Egopoint, Ballett Meets Techno: Nadja Saidakova and Luke Slater - Flyer front