20 Jahre Groove

  • Anlässlich des zwanzigsten Groove-Geburtstags veranstalten wir in den Städten Berlin, Hamburg, München und Offenbach eine spezielle Partyreihe: In jeder Stadt wird es in jeweils einem schönen Club ein anderes herausragendes Line-up zu hören geben. Der Startschuss fällt am 6. November in der alten Münchner Kongresshalle mit einem Liveauftritt des Berliner Produzenten und neuerdings Schauspielers Paul Kalkbrenner. Unterstützend wird ihm unter anderem die französische Houseband Nôze zur Seite stehen, die gleichermaßen für erstklassige House-Produktionen wie für exzessive Bühnenshows berüchtigt ist. Einen Tag später werden im Offenbacher Robert Johnson unter anderem Border-Community-Labelchef James Holden, der vielgereiste Deutsch-Chilene Matias Aguayo und der Rekids-Chef Radio Slave einen Abend bestreiten. Letzterer wird auf dem Running-Back-Floor spielen, dem Label unseres Autors Gerd Janson. Weiter geht es im Berliner WMF: Dort gibt es am 19. November vor der eigentlichen Party eine Filmvorführung des Stummfilm-Klassikers Berlin: Die Sinfonie der Großstadt – gemeinsam live vertont von Ricardo Villalobos, Moritz von Oswald und Max Loderbauer. Danach gibt’s Rambazamba mit DJ Koze, den Wighnomy Brothers, Radio Slave, Ewan Pearson, Prosumer und anderen. Zu Ende gehen die Festivitäten schließlich am 11. Dezember im Hamburger Uebel & Gefährlich. Dort werden der unberechenbare Londoner Produzent und Chef des Labels Hyperdub, Kode 9, sowie Modeselektor, Ben Klock und das Hamburger Aushängeschild für perfekte DJ-Sets, Lawrence, zu hören sein. Und eine Menge mehr. Wir sehen uns!
  • 20 Jahre Groove - Flyer front
    20 Jahre Groove - Flyer back