• Wenn es dieses Jahr ein Label gab, dass mit jeder einzelnen Veröffentlichung über den üblichen kleinen Kreis der Eingeweihten hinweg begeistern konnte, so war das Whities. Das von Nic Tasker geführte Young-Turks-Unterlabel wurde 2014 gegründet und hat seitdem 14 numerisch betitelte EPs herausgebracht, die sich stilistisch zwar nicht über einen Kamm scheren, dafür aber immer als Tanzmusik mit Persönlichkeit identifizieren lassen. Wie zum Beispiel Minor Science, das Projekt des britischen Musikjournalisten Angus Finlayson, der auf den Katalognummern 008 und 012 gekonnt zwischen IDM, Techno und Bass Music vermittelt. Und natürlich Avalon Emerson, deren Whities 013 mit „One More Fluorescent Rush“ und „Finally Some Common Ground“ zwei der eigenständigsten Hits des Jahres versammelte. Whities Nacht in der Säule: wie schön, dass man sich bei aller Diversifizierungen auch mal auf was einigen kann. Artwork Flyer Januar 2018: Gerald Bortoluzzi, Cortège Funèbre n°1, http://oujopo.com/galerie/?page_id=33 http://berghain.berlin/flyer/2018 http://berghain.berlin/events/2018-01
  • Whities - Flyer front
    Whities - Flyer back